Blindenreporter

Als Preetzer Jung aus der Mitte Schleswig-Holsteins habe ich eine Affinität zum nahe gelegenen Fußball-Verein Holstein Kiel (Tradition, Regionalliga, 3. Liga, jetzt 2. Liga, Deutscher Meister 1912, geil!).

Seit dem Jahr 2014 arbeite ich unter der Schirmherrschaft des Deutschen Roten Kreuzes beim Projekt Blinden-Reportage ehrenamtlich als Sehbehinderten- und Blinden-Reporter bei Heimspielen von Holstein Kiel. Damit verbinden wir Gutes-Tun mit Hobby, besser geht’s nicht.

Mit meinen Kollegen  sitze ich im Stadion und beschreibe, was auf dem Fußball-Platz passiert. Welcher Spieler gerade den Ball hat, was er damit Sensationelles macht und wie der Trainer ihn schüttelt, wenn das nicht geklappt hat. Wir lassen Bilder entstehen, wo vorher nur eine ungefähre Ahnung dessen war, was die 22 Mann da auf dem Feld eigentlich gerade treiben.

Wie das aussieht, und wie sich das vor allem anhört, hat der NDR 2015 in einem kleinen Beitrag gezeigt:

Mit dem Team zusammen zu arbeiten, ist ein großer Spaß. Vor allem aber das Funkeln, das  tatsächlich bei den Hörern während der Spiele entsteht (meistens sogar bei nicht ganz so guten Spielen, aber die kommen bei Holstein natürlich nie vor…), ist es wert, damit weiter zu machen. Im vergangenen Jahr haben wir dafür den Integrationspreis des Sozialverbandes SoVD Schleswig-Holsteins bekommen.

IMG_1891Bild-Quelle: www.sovd-sh.com

Werbeanzeigen